Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Hier wollen wir zusammen nach Lösungen suchen, die sich bei der Erziehung von Kindern oder der Suche nach Richtlinien für Teenager ergeben

Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Beitragvon Lapislazuli 28. April 2013 15:37

:winken: hallo alle zusammen,

vielleicht hat es die eine oder andere bei meinen anderen thema gelesen das ich vorhabe mit meinen sohn nach istanbul auszuwandern.

Nun habe ich aber ein neues problem :( mein kleiner wird nun mitte september 6 jahre. er muss eingeschult werden. bisher wollte er nicht. hat sich nicht so getraut. während der trennungszeit von seinem papa hatte auch er viel gelitten und auch so einige zwänge entwickelt die er nun aber schon seit über einem jahr gar nicht mehr hat. auch mit therap. unterstützung.
Deshalb wollte ich ihn quasi noch ein zusätzliches "erholungsjahr" im kindergarten gönnen natürlich auch mit dem gedanken das er dann die erste klasse gleich in der türkei antritt. vielleicht werden wir sogar schon ende des jahres zusammenziehen dann könnte er dort noch einige monate den kindergarten besuchen.
der kindergarten hat fĂĽr die zurĂĽckstufung ihr ok gegeben da sie unsere geschichte wissen aber mit den worten das er kognitiv schon sehr ĂĽberlegen ist und wahrscheinlich auch keine probleme in der schule haben wĂĽrde.
Leider ging das alles nicht so einfach und wir mussten uns trotzdem in der schule letzte woche vorstellen. die schulleiterin war begeistert von meinen sohn und möchte das er eingeschult wird. erst als ich ihr unsere geschichte und unser türkei vorhaben erzählt hatte gab sie uns die möglichkeit bis mitte mai eine Entscheidung zu treffen.

Seit dem termin in der schule möchte mein sohn unbedingt zur schule :) er fand es super spannend dort. Er ist tatsächlich auch schon sehr schulreif sprich er rechnet sehr gerne, schreibt aus büchern wörter ab und ist allgemein sehr wissbegierig und fleißig in allem was er macht.
Aber ist noch echt jung :( und ich muss zugeben dass ich noch garnicht bereit bin in die schule zu schicken :( er orientiert sich sehr an ältere kinder und is trotz der kognitiven stärken motorisch noch nicht so fit daher uach ergotherapie.
ich könnte mir vorstellen das er durch den stress mit den älteren mitzuhalten wieder seine zwänge bekommen wird. er ist schon ein kleiner perfektionist und wenn er das nicht so hinbekommt wie die anderen dann ist er schon schnell gereizt.
wenn er noch ein jahr kiga wäre wäre er nächstes jahr schon super fit er würde zu den älteren gehören und hätte höchstwarscheinlich dann auch keine probleme. das ist der erste pnkt.

der zweite ist: das wir wie schon oben erwähnt virhaben im neujahr spätestens nächstes jahr im sommer nach istanbul zu ziehen. lohnt es sich da ihn jetzt schon für max. hier ein jahr zur schule zu schicken und in ein komplett neues land dann zu wechseln? wäre es nicht besser er würde da gleich dort mit der 1.klasse beginnen?

Doch er will nun selber auch in die schule und das ist der punkt wo ich dann sage dann soll er zur schule. ich will nicht gegen seinen willen handeln. aber ist das vernünftig unter diesen umständen? meine eltern sind auch dafür. gestern sagte mein vater zu mir er wird es leichter haben wenn er hier die schule schon lernt und in der türkei dann weiter macht wie wenn er von deutschen kindergarten direkt ins türkische schule wechselt. und zu not könnte er dort die erste wiederholen und quasi den unterricht nochmal in türkisch erleben? doch wie gut wäre es denn für ihn wenn er von einer schule an die er sich schon gewöhnt und freunde gefunden hat in ein anderes anzumelden?

Fühle mich echt unfähig für eine entscheidung und bin um jeden rat dankbar. hab ja auch nur noch 2 wochen zeit bis zum entschluss..


GrĂĽĂźle, Lapislazuli
Lapislazuli
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 7
Registriert: 16. April 2013 23:40

Re: Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Beitragvon Bolz 29. April 2013 08:59

Hallo,

das ist natürlich eine schwierige Entscheidung die nur die Eltern treffen können.

Ich kann Dir aber aus eigener bitterer Erfahrung nur berichten, dass es wirklich furchtbar ist, wenn man sich in der Schule dauerhaft langweilt. Eine ständige Unterforderung wenn ein Kind vieles schon kann und den anderen beim Lernen zugucken muss ist dermaßen frustrierend, dass viele dieser Kinder zu Störenfrieden oder Klassenclowns werden, weil sie einfach ihren Frust darüber, ständig auf die anderen zu warten, irgendwo loswerden wollen.

Wenn Dein Kleiner jetzt noch ein Jahr warten muss obwohl er gern gehen wĂĽrde kann das vielleicht erst recht Probleme geben.

grĂĽĂźe
Bolz
Bolz
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 166
Registriert: 11. September 2009 08:02

Re: Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Beitragvon Ansa 29. April 2013 10:41

Liebe Lapislazuli,

Normalität kann für Kinder ganz heilsam sein - was spricht gegen eine Einschulung und, falls Du auswanderst eine erneute in der Türkei? Das darf dann ruhig die erste Klasse dort sein, weil er ja neue Freundschaften gründen muss, sich im System zurecht finden muss und er das Ganze dann vielleicht ein wenig lockerer nimmt? Man muss ihm ja nicht sagen "musste die 1. nochmal machen" sondern man "beginnt einfach neu".

Und mit Normalität meine ich, einfach das Leben weiter leben, ihn fordern und fördern. Meine Große hat sich in ihrem letzten Jahr im Kindergarten schrecklich gelangweilt, die wollte unbedingt in die Schule und sie war auch ein Kannkind, d.h. am 1. August ist sie erst 6 geworden. Sie war immer die Jüngste - geschadet hat es ihr aber nie.... heute hat sie daher auch ein wenig Luft zwischen Berufsabschluss und Studium, weil sie einfach noch jung ist.

Das Du ihn gern noch länger zu Hause hättest, das ist gar nicht sein Problem.....und, wenn es Dir gelingt, die erste Klasse und Deinen Voraussetzungen gar nicht SO ernst zu nehmen und das locker angehen kannst, dann gewinnt ihr bestimmt beide dabei.

Und selbst, wenn Du gegen Ende des Jahres bereits umziehen solltest kann der Versuch nicht schaden, zum einen weiĂź man nicht,wie schnell etwas klappt und selbst einen erneuten KiGa Besuch kann man dann schmackhaft machen mit "dort lernt Du alle Kinder kennen, die dann mit Dir zusammen in die Schule gehen?" Oder stelle ich mir das jetzt zu einfach vor?

Liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Beitragvon EmmaLie 9. Mai 2013 12:01

Liebe Lapislazuli,

ich kann deine Bedenken alle gut nachempfinden und verstehen. Finde aber dennoch, das du dir deine Antwort auf die Frage schon selber gegeben hast.

Zitat: " :( und ich muss zugeben dass ich noch garnicht bereit bin in die schule zu schicken :( "

Dein Sohn ist eine eigenständige Persönlichkeit und wenn er kognitiv schon in der Lage ist an einem Unterricht teilzunehmen, sehe ich das als Bereicherung für ihn an. Somit wird meines Erachtens auch der Umzug in die Türkei - mit der neuen Schule kein Problem. Er weiß dann was von ihm erwartet wird und kann sich schnell in dem für ihn neuen Lebensraum mit neuen Freunden in seinem Alter zurechtfinden. Somit hat auch er einen guten Neuanfang.

Vertraue deinem Sohn und seiner Aussage, denn es entspricht ja auch seinem Wunsch am Unterricht mit gleichaltrigen teilzunehmen. Unsere Kinder sind häufig stärker als wir und wissen was sie brauchen / ihnen gut tut.

LG EmmaLie
Solange die Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln.
Wenn sie aber groĂź sind, schenke ihnen FlĂĽgel. Aus China
EmmaLie
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 25. April 2013 13:08

Re: Einschulung ja oder nein? brauche rat :(

Beitragvon Juliana73 4. Juni 2014 23:00

Liebe Lapislazuli

Wie hast du dich den nun schlussendlich entschieden? Hast du deinen Kleinen in die Schule geschickt oder macht er nochmals Kindergarten?

Ich lese deinen Bericht erst jetzt aber ich hätte dir geraten dich und deine Gefühle zurück zu stellen und deinen Sohn erste Erfahrungen in der Schule machen zu lassen. Wir wurden zwar auch ein weiteres Jahr zuhause behalten, da ich und meine Schwester Januar Kinder waren und trotzdem mit dem Jahrgang eingeschult wurden. Habe mich mit diesem Entscheid immer wohl gefühlt. Wenn man als Kind immer der oder die Jüngste ist, ist das nicht leicht. Aber grad in eurem Fall wo ein Umzug bevorsteht, hätte ich ihn bereits Schulerfahrung sammeln lassen hier damit er sich da auf andere Sachen konzentrieren kann und nicht auch noch mit den neuen Erwartungen etc. überfordert ist. Sonst ihm zu liebe in er Türkei nochmals ein Jahr wiederholen lassen um ihm Zeit zu geben. Spricht dein Sohn denn Türkisch?

Wie auch immer du dich entschieden hast, ich wĂĽnsche euch dass er glĂĽcklich ist dabei und sich weiter entwickeln kann.
Juliana73
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 5
Registriert: 16. April 2014 21:18


Zurück zu Erziehungfragen und -lösungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron