Plaudern im November

Für Plaudereien, Smalltalk, Klönschnack und all das, was in keinen Fachbereich passt

Plaudern im November

Beitragvon Ansa 7. November 2012 08:40

Guten Morgen Ihr Lieben,

dann plaudern wir mal hier weiter.....

@ Sonnenschein, das klingt übel und nach Schikane - so, als solltest Du von alleine kündigen? Mich machen solche Dinge immer total wütend, weil sie so ungerecht sind und so wenig erwachsen. Gut das Du schon jemanden angesprochen hast. Gibt es bei Euch einen Betriebsrat? Wenn ja, könntest Du Dich dort auch beraten lassen. Schön ist doch, das es Menschen bei Dir gibt, die Dich behalten wollten..... ich drücke Dir beide Daumen, das Du die Zeit gut überstehst.

@ All,

bei uns ist es heute neblig und trüb, so richtig Novemberwetter. Irgendwie naht Weihnachten, aber mir ist überhaupt nicht danach, naja noch hab ich einige Tage Zeit - ich seh es nur an den vielen Backzeitschriften, Plätzchenbacken wie noch nie und so.... eigentlich ist das immer eine Inspiration für mich. Na mal sehen, die ersten Plätzchen braucht´s ja auch erst im Dezember zum 1. Advent.

Euch einen kuschligen Tag und liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Plaudern im November

Beitragvon Peterchen 23. November 2012 01:11

Hallo Ansa,

war grad wieder einmal hier, und dachte mir, bevor hier niemand was schreibt oder "plaudert" hinterlass ich ein nettes, kurzes "Hallo". Leider fehlt mir im Moment die Zeit um hier und da auf einen Beitrag ausführlicher zu antworten oder grad die Gedanken zu hinterlasssen, die mir beim überfliegen durch den Kopf schießen ... aber schön, dass es euch hier noch gibt ;-)

lg, Peterchen
Peterchen
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 34
Registriert: 25. Januar 2012 10:19

Re: Plaudern im November

Beitragvon Ansa 23. November 2012 08:33

Guten Morgen Ihr Lieben,

@ Peterchen, schön das Du mal vorbei siehst und ein paar Grüße hinterlassen ist doch auch was, da wissen wir, das es Dich auch noch gibt, jenseits aller Probleme. ,)

Nun nähert sich der November langsam seinem Ende zu, in zwei Tagen ist Totensonntag und dann beginnt die Weihnachtszeit. Ich merke, das ich mich verändere, dies Jahr regt es mich tatsächlich auf, das Adventsmärkte und Ausstellungen vor dem Totensonntag beginnen..... irgendwie verfällt da eine Tradition und ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens (das Sterben) wird mehr und mehr ausgeklammert. Dabei betrauern wir dies Jahr allein drei Großeltern - das war ganz schön heftig......

Morgen, weil wir es am Sonntag nicht schaffen, werden wir als Familie zusammen sitzen und an unsere Verstorbenen denken. Wir stellen zum Totensonntag immer eine große Schale mit Wasser auf den Tisch und zünden für jeden, der uns einmal lieb war, ein Schwimmlicht an und jeder der eine Kerze anzündet sagt, für wen sie ist und an welche schönen Dinge er sich erinnert. Das ist immer sehr emotional und so ein klein wenig fürchte ich mich auch davor - aber es ist wichtig, auch diesem Teil unseres Lebens Raum zu geben.

Als meine Mädchen noch klein waren, gab es auch Kerzen für Meerschweinchen und verlorene Teddybären, aber heute gibt es nur noch welche für Menschen, so werden sie groß.... und auch ich werde eine Kerze anzünden für meine ungeborenen Kindern, manchmal, da stelle ich mir eben doch vor, wie alt sie nun wären und irgendwie - als Mama hat man sie ja in Gedanken doch schon im Arm gehalten. Und auch dafür wird Raum sein - ohne Worte.

Und Sonntag besuchen wir meinen Schwiegervater und denken an die Mama meines Liebsten, auch das wird noch einmal emotional werden und dann - dann beginnt die Weihnachtszeit mit all ihren Verlockungen und unzähligen Kerzen, Plätzchen und hoffentlich schönen Tagen. Und mit ihr kommt so manchmal der Gedanke, alles wird gut - das muss wohl so sein.

Euch allen liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Plaudern im November

Beitragvon Muckelmaus 23. November 2012 10:17

Guten Morgen ihr Lieben!

Ja, auch hier im Thread merkt man den grauen November :)

Wenn man vom Geburtstag unseres Mittelchens absieht, ist der November fĂĽr mich wirklich ein grauer und trĂĽber Monat. Das beginnt mit Allerheiligen und endet am Totensonntag.
An Allerheiligen sind wir - wie in jedem Jahr - auf den Friedhof gefahren und hab alle besucht, die nicht mehr hier sind ... meine Mama, meine Großeltern und natürlich meinen Ex-Schwiegervater, dem ich so viel verdanke und dessen Tod ich immer noch betrauere. Für unseren Kleinen war er mehr Opa, als es sein tatsächlicher Großvater ist. Der kennt ihn noch nicht einmal und interessiert sich auch nicht für ihn. Daher bin ich unendlich dankbar, dass unser Kleiner in meinen Ex-Schwiegereltern wunderbare, liebevolle Großeltern gefunden hat.

Auch bei uns hier ist der Weihnachtsmarkt seit gestern offen und irgendwie passt das noch gar nicht in mein Bild. Unzählige Fenster sind schon weihnachtlich geschmückt, von den Schaufenstern der Geschäfte mal ganz abgesehen, die uns glauben machen wollen, nächste Woche sei Weihnachten.
Unser Kleiner kommt so langsam ins Weihnachtsfieber und zählt jetzt schon die Tage, bis der Nikolaus endlich kommt. Er überlegt schon fleißig, ob er seine Schuhe oder doch lieber die Gummistiefel raus stellen soll :D
Auf die Weihnachtszeit mit ihm freue ich mich. Es ist so schön zu sehen, wie fest er an das Christkind und auch den Nikolaus glaubt und mit welch großen Augen er durch die schon weihnachtlich geschmückten Straßen läuft. Stolz bin darauf, dass er bereits weiß, was an Weihnachten eigentlich gefeiert wird und das es eben nicht nur um Geschenke geht.
Aber bis zur Weihnachtszeit sind noch ein paar Tage hin und solange bleibt der Adventsschmuck noch verpackt.

Wir können ja die Tage bis dahin zählen ,)
Muckel

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Plaudern im November

Beitragvon Ansa 28. November 2012 08:43

Guten Morgen,

dann zählen wir mal, ist nicht mehr so lang hin.... ich hab meine Wohnung schon weihnachtlich geschmückt, so langsam arbeite ich mich hier in Weihnachsstimmung, heute beginne ich (ein bisschen spät, aber immerhin) mit Backen. Traditionell beginne ich mit einem Rezept meiner Mama, Honigkuchen vom Blech. Und dann sind alle Plätzchen dran. Ich denke, heute werde ich die ganzen Teige machen, die müssen eh im Kühlschrank ruhen und können dann nach und nach gebacken werden. Mal sehen......

Das wird schon ein bisserl komisch, so mit nur einem Kind daheim. Was sagt sie "oh wie schön, alle Bruchkekse sind dies Jahr ganz für mich allein." Aha, man muss die Feste halt feiern wie sie fallen.

Ansonsten ist das Wetter heute schrecklich, es ist nich stockdunkel und gaaannnz neblig - mal sehen wie das im Laufe des Tages so wird.

Euch liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Plaudern im November

Beitragvon röschen 30. November 2012 00:01

:winken: natürlich möchte ich mich nicht abmelden, ohne auch hier einen lieben Gruß zu hinterlassen!

Ich hab Megastress, sowohl beruflich als auch privat. Mein Mann ist wieder in Reha und ich muss neben meinem Vollzeitjob auch noch den Haushalt schmeissen. Ausserdem ist meine Schwiegermutter unerwartet für uns alle verstorben und mein Schwiegervater völlig hilflos.....
An Weihnachtsdeko ist leider noch gar nicht zu denken. Nächste Woche muss ich dann auch noch auf Fortbildung und bin 3 Tage ganz weg. Da ich kaum zu Hause bin drängt mich die Deko auch nicht, dennoch plagt mich das schlechte Gewissen.
Wenigstens habe ich ein paar wenige Plätzchen gebacken.
Da ich mich zu gut kenne, hab ich Bedenken dass ich die Feiertage nicht geniessen kann, weil nicht alles so ist wie ich es mir vorstelle. Deshalb werd ich mich doch noch irgendwann quälen müssen.

LG Röschen
Benutzeravatar
röschen
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 697
Registriert: 20. November 2006 21:11


ZurĂĽck zu Kaffeestube und Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron