GESCHAFFT!!! .....Mein GlĂĽck gefunden

Hier ist Platz fĂĽr alle kleinen und groĂźen Erfolge auf eurem Weg in ein neues Leben nach der Trennung / Scheidung

GESCHAFFT!!! .....Mein GlĂĽck gefunden

Beitragvon anna 12. Mai 2008 23:47

Ich habe ziemlich genau vor einem Jahr hier im Forum mein Problem mit meiner Mutter geschildert (in „Rat und Hilfe“ – „Zwischen den Stühlen?, 17. Mai 2007): nach der Trennung meiner Eltern habe ich bei meiner Mutter gelebt, womit es mir durch das Verhalten meiner Mutter aber alles andere als gut ging.

Ihr habt mir damals gesagt, dass ich gehen soll, dass ich mit meinen 17 Jahren an mich selbst und nicht an andere denken soll – Und ich habe es gemacht!!!
Ich bin euch so dankbar!

Die ganze Zeit die ich bei meiner Mutter gelebt habe war schrecklich, aber nach 16 Monaten habe ich es geschafft zu gehen!

Ich wohne jetzt seit Dezember 2007 (wieder) bei meinem Vater – und ich kann nicht sagen wie unglaublich gut es mir dabei geht.

Die Zeit bei meiner Mutter empfinde ich wie ein schwarzes Loch in meiner Biografie, es war irgendwie ganz anders als die Zeit vor der Trennung und nach meinem Auszug bei meiner Mutter.

Nach dem Auszug habe ich mich so unglaublich geändert:
Ich bin SO glĂĽcklich bei allem was ich mache und ich mag mich selbst (wieder), ich bekommen oft gesagt wie klasse ich aussehe und wie toll meine Ausstrahlung ist. Ich habe alte Freundschaften erneuert und neue geknĂĽpft (in der Zeit bei meiner Mutter hatte ich kaum Freunde), unternehme wieder viel mehr.
In der Schule schreibe ich super Noten.
Mein Charakter hat sich geradezu umgedreht, frĂĽher war ich total launisch und zickig und inzwischen bin ich ein richtiger Powermensch =). :cool:
Ich merken das ganze sogar gesundheitlich: Ich hatte bei meiner Mutter schreckliche Hautprobleme, seit ich bei meinem Vater wohne sind die WEG. Ich habe ĂĽber 10kg zugenommen (hab jetzt etwa Normalgewicht =) ) und mache mir keine Gedanken mehr, was ich Essen drauf und was nicht, damit ich nicht (vermeindlich!) zu dick werde.

Und das wichtigste für mich – ist bin wieder zu zwischenmenschlichen Beziehungen fähig. Während der Monate bei meiner Mutter, konnte ich an so etwas wie eine Beziehung nicht denken, bzw. keinerlei Gefühle empfinden.
Seit März habe ich jetzt wieder einen Freund – eine superharmonische Beziehung aus der ich sehr viel „bekomme“.

Und nochwichtiger: Ich habe endlich angefangen zu trauern. Ich habe die Trennung immer „toll“ weggesteckt, kein Gefühl gezeigt, war immer die Große, Starke, Tapfere.
Jetzt hatte ich schon drei Situationen in denen ich meine gezeigt und rausgelassen habe (einmal bei meiner besten Freundin, dann bei meiner Oma und bei meinem Freund) und einfach geweint habe – und danach ging es mir so viel besser.


Das einzige Problem was ich noch habe, ist das ich mich mit meiner Mutter immer noch nicht wirklich verstehe =( (- obwohl sich unser Verhältnis schon gebessert hat seit ich gegangen bin).
Ich hätte so gerne wieder eine gute Beziehung zu ihr – bis zu der Trennung meiner Eltern waren wie so ein tolles Team :´( .
Aber da hoffe ich auf einen gute Zukunft, nachdem was ich alles schon geschafft habe, werde ich das auch noch packen.
anna
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2007 19:20

ZurĂĽck zu Erfolgsgeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron